Für Werbelinks auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Werbelinks sind durch den Zusatz „Werbung“ oder am (*) erkennbar. Der Verkaufspreis für dich bleibt gleich. Mehr Infos

Fliegenrolle 101: Alles, was Du wissen musst

Als Angler ist die Wahl der richtigen Fliegenrolle eine der wichtigsten Entscheidungen, die Du treffen musst. Die Rolle ist ein Herzstück Deiner Angelausrüstung und entscheidend für den Erfolg Deines Angeltrips. Doch was genau ist eine Fliegenrolle und worauf musst Du bei der Auswahl achten?

In diesem Beitrag erfährst Du alles, was Du über Fliegenrollen wissen musst – egal, ob Du ein Neuling oder ein erfahrener Angler bist. Wir werden uns den Aufbau und die verschiedenen Arten von Fliegenrollen, die richtige Fliegenrolle für Dich und die Pflege ansehen.

5 beliebte Fliegenrollen

Goture Fliegenrolle

  • Schnurklasse: 3/4, 5/6, 7/8, 9/10
  • Material: Aluminiumlegierung Körper
  • Gewicht: 138 g (3/4), 143 g (5/6), 145 g (7/8), 147 g (9/10)
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

SPRINTON MAXIMUMCATCH AVID PRO

  • Schnurklasse: 3/5, 5/7, 7/9
  • Material: CNC-gefräster Aluminiumkörper
  • Gewicht: 151 g (3/5), 156 g (5/7), 167 g (7/9)
Preise vom 26. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

MAXIMUMCATCH Tino Fliegenrolle

  • Schnurklasse: 5/6, 7/8
  • Material: CNC-gefräster Aluminiumlegierung Körper
  • Gewicht: 150 g (5/6), 155 g (7/8)
Preise vom 31. Dezember 2023. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

Sougayilang Fliegenrolle Ultraleichte Rolle

  • Schnurklasse: 5/6, 7/8
  • Material: CNC-gefräste Aluminiumlegierung Körper und Spule
  • Gewicht: 140 g (5/6), 147 g (7/8)
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

MAXIMUMCATCH Avid Serie

  • Schnurklasse: 1/3, 3/4, 5/6, 7/8, 9/10
  • Material: Aluminiumlegierung
  • Gewicht: 126 g (1/3), 137 g (3/4), 143 g (5/6), 148 g (7/8), 160 g (9/10)
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

Aufbau einer Fliegenrolle

Um die richtige Fliegenrolle für Dich auswählen zu können, ist es wichtig zu verstehen, wie eine Fliegenrolle aufgebaut ist. Im Wesentlichen besteht eine Fliegenrolle aus drei Hauptkomponenten: Spulen, Bremssystemen und dem Körper oder Rahmen.

Spulen

Die Spulen nehmen die Fliegenschnur und das Backing auf. Je nach Größe der Rolle können sie eine unterschiedliche Menge an Schnur aufnehmen. Einige Fliegenrollen verfügen über austauschbare Spulen, was es Dir ermöglicht, schnell zwischen verschiedenen Schnüren zu wechseln.

Bremssysteme

Die meisten Fliegenrollen verfügen über ein Bremssystem, Großkernrollemit dem Du den Widerstand der Schnur kontrollierst, wenn ein Fisch anbeißt. Es gibt verschiedene Arten von Bremssystemen, darunter Scheibenbremsen, Korkbremsen und Federbremsen. Jedes System hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Beachte aber, dass beim leichten Fliegenfischen auf Forellen und Äschen eigentlich nicht über die Rolle gedrillt wird. Ich selbst hole die Schnur immer per Hand ein. Genauso gebe ich bei einem größeren Fisch auch Schnur. Mit der Zeit wirst auch Du das richtige Gefühl dafür entwickeln, wann Du Schnur geben musst, damit das Vorfach nicht reißt.

Körper oder Rahmen

Der Körper oder Rahmen der Fliegenrolle ist sozusagen das Gehäuse, das die Spule aufnimmt. Der Rahmen kann aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, darunter Aluminium, Kohlefaser und Kunststoff. Einige Rahmen verfügen auch über eine Schutzabdeckung, um das Bremssystem und die Spulen zu schützen.

Rollengrößen

Fliegenrollen sind in verschiedenen Größen erhältlich, die sich auf die Schnurklasse beziehen, die sie aufnehmen können. Die Größe der Fliegenrolle hat auch Auswirkungen auf das Gewicht und die Balance der Rute, mit der sie verwendet wird. Es ist wichtig, immer eine Fliegenrolle zu wählen, die gut zur Rute passt. Nur so kannst Du lange und ermüdungsfrei angeln.

Automatische Fliegenrolle

Auch ein kleines Kuriosum möchte ich Dir nicht vorenthalten. Automatische FliegenrolleIrgendwann in den 70ern des vergangenen Jahrhunderts kamen sogenannte automatische Fliegenrollen auf den Markt. Bei ihnen erfolgte der Schnureinzug durch die Betätigung eines Hebels. Funktioniert haben die Dinger wie eine Schlauchbox mit einer Feder.

Irgendwann bin ich über so eine Rolle gestolpert und habe sie aus Spaß gekauft. Das Ding wiegt sage und schreibe 250 Gramm.  Da ist die Balance sofort beim Teufel. Allerdings gibt es heute sogenannte halbautomatische Fliegenrollen auf dem Markt. Die sind nicht ganz so krass wie die hier Abgebildete und wesentlich leichter. Allerdings sehe ich auch keinen Vorteil für mich.

Die verschiedenen Arten von Fliegenrollen

Es gibt einige verschiedene Arten von Fliegenrollen auf dem Markt, jede mit ihren eigenen spezifischen Anwendungen und Vorteilen. Im Folgenden werden wir uns einige der gängigsten Arten von Fliegenrollen ansehen.

Einhandrollen

Einhandrollen sind die am häufigsten verwendeten Fliegenrollen und eignen sich hervorragend für das Fischen am Bach und am kleinen Fluss. Gemeinsam mit den passenden Ruten werden sie beim leichten Fliegenfischen bis zur Schnurklasse 6 verwendet. Ihre Stärken können sie besonders beim Fischen mit der Trocken- und der Nassfliege ausspielen, wo präzise Würfe auf kurze bis mittlere Distanzen gefragt sind.

Aber auch leichte Streamer lassen sich noch einigermaßen angenehm werfen. Wenn Du eine Bachforelle aus ihrem Standplatz unter dem Busch hervorlocken willst, bist Du mit diesen Rollen bestens bedient.

Switch- und Spey-Rollen

Switch- und Spey-Rollen sind größer und schwerer als Einhandrollen und wurden für das Zweihand-Fliegenfischen entwickelt. Sie eignen sich perfekt für große Flüsse und tiefe Gewässer und schwere Streamer. Ihr Einsatzgebiet beginnt beim mittelschweren Fliegenfischen auf Rapfen, große Barben und Hechte im Süßwasser. Im Salzwasser sind die Zielfische Meerforellen, Meeräschen und Wolfsbarsche.

Beim schweren Fliegenfischen hoffen wir auf spannende Drills mit Huchen, Waller, Großhechten und Lachsen in unseren Flüssen. Im Meer stellen wir häufig dem Tarpon und dem Barracuda nach. Hier gibt es aber keine Grenzen und Einschränkungen. Wichtig ist beim schweren Fliegenfischen aber vor allem ausreichend Backing in der richtigen Stärke. Bei einem Backing von bis zu 500 m muss auch die Fliegenrolle die entsprechende Größe haben.

Switch- und Spey-Rollen sind in der Regel größer und auch teurer als Einhandrollen, eignen sich aber auch für den härtesten Einsatz.

Materialien

Fliegenrollen aus Kunststoff und aus Metall

Fliegenrollen können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, darunter Aluminium, Kohlefaser und Kunststoff. Aluminiumrollen sind robust und langlebig, während Kohlefaserrollen besonders leicht sind. Kunststoffrollen sind in der Regel am erschwinglichsten und bieten eine gute Balance zwischen Haltbarkeit und Gewicht.

Die richtige Fliegenrolle für Dich

Die Wahl der richtigen Fliegenrolle hängt von vielen Faktoren ab, darunter Angeltechnik, Fischart und das Gewässer, in dem Du angelst. Hier sind einige wichtige Faktoren, die Du berücksichtigen solltest, wenn Du eine Fliegenrolle auswählst:

Angeltechnik

Deine Angeltechnik beeinflusst die Art der Fliegenrolle, die Du benötigst. Wie bereits oben erwähnt, benötigst Du für das feine Fischen mit der Trockenfliege eine andere Rolle als für das Strippen eines schweren Streamers.

Fischart

Die Fischart, die Du fangen möchtest, bestimmt auch die Wahl der Fliegenrolle. Wenn Du große Fische fangen möchtest, solltest Du eine Fliegenrolle wählen, die eine größere Menge an Schnur aufnehmen und ein starkes Bremssystem haben kann. Für kleinere Fische und leichtere Schnüre ist eine kleinere Fliegenrolle ausreichend.

Gewässer

Das Gewässer, in dem Du angelst, ist ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl der richtigen Fliegenrolle. Wenn Du in einem großen Fluss angelst, benötigst Du eine Fliegenrolle, die eine größere Menge an Schnur aufnehmen kann. Wenn Du jedoch in einem kleinen Fluss oder Bach watest, ist eine kleinere Fliegenrolle völlig ausreichend.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

  1. Wähle die richtige Rollenart: Für Einsteiger empfehlen sich Einhandrollen, da sie am einfachsten zu bedienen sind und die meisten Fliegenfischerkurse diese Art von Rollen verwenden.
  2. Achte auf die Rollengröße: Die Rollengröße sollte zur Größe der Fliegenrute passen. Jede Fliegenrute und jede Rolle hat eine Klasse nach AFTMA. Diese Abkürzung steht für: „american fishing tackle manufactering association“, also den Verband der amerikanischen Angelgerätehersteller. Achte also darauf, dass die Schnurklasse der Rolle mit jener der Rute übereinstimmt.
  3. Bremssystem: Ein zuverlässiges Bremssystem ist entscheidend, um große Fische zu kontrollieren. Es sollte leicht einzustellen und auch bei längeren Drills stabil bleiben.
  4. Gewicht der Rolle: Eine leichte Rolle ist beim Fliegenfischen von Vorteil, da sie die Ermüdung der Arme und Schultern reduziert. Aber Achtung: Eine zu leichte Rolle kann das Gleichgewicht der Rute beeinträchtigen und das Werfen erschweren. Das Gleiche gilt für eine zu schwere Rolle.

Pflege Deiner Fliegenrolle

Eine Fliegenrolle ist eine Investition, die Du gut pflegen solltest, damit sie Dir lange gute Dienste leistet. Nichts ist schlimmer als eine Rolle, die im entscheidenden Moment versagt. Hier sind einige Tipps zur Pflege Deiner Fliegenrolle:

  1. Spüle die Fliegenrolle nach jedem Gebrauch gründlich mit Süßwasser ab, um Salz, Sand und andere Ablagerungen zu entfernen.
  2. Trockne die Fliegenrolle gründlich, bevor Du sie verstaust, um Korrosion zu vermeiden.
  3. Bewahre die Fliegenrolle an einem kühlen, trockenen Ort auf, um sie vor Feuchtigkeit und Sonnenlicht zu schützen.
  4. Wenn vorgesehen, schmiere die Fliegenrolle regelmäßig mit dem dafür vorgesehenen Schmiermittel.
  5. Überprüfe die Fliegenrolle regelmäßig auf Schäden oder Abnutzungsspuren und ersetze gegebenenfalls defekte Teile.
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

Fazit

Eine Fliegenrolle ist ein wesentliches Werkzeug für jeden Fliegenfischer. Die Wahl der richtigen Rolle hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Vor dem Kauf solltest Du überlegen, in welchen Gewässern und auf welche Fischarten Du bevorzugt angelst.

Mit diesen Informationen wirst Du Dir problemlos die passende Ausrüstung zusammenstellen können.

FAQs

Q: Welche Arten von Fliegenrollen gibt es?

A: Es gibt verschiedene Arten von Fliegenrollen: Einhandrollen, Switch-Rollen und Spey-Rollen.

Q: Welche Rollenart ist am besten geeignet für Einsteiger?

A: Für Einsteiger empfehlen sich Einhandrollen, da sie am einfachsten zu bedienen sind und die meisten Fliegenfischerkurse diese Art von Rollen verwenden.

Q: Aus welchem Material werden Fliegenrollen hergestellt?

A: Fliegenrollen werden aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt, einschließlich Aluminium, Grafit, Kunststoff und Kohlefaser.

Q: Wie wähle ich die richtige Fliegenrolle aus?

A: Bei der Auswahl einer Fliegenrolle sollten Faktoren wie Rollengröße, Rollenart, Bremssystem, Gewicht und Preis berücksichtigt werden.

Q: Wie pflege ich meine Fliegenrolle?

A: Eine regelmäßige Reinigung und Schmierung der Fliegenrolle sind wichtig, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Es ist auch wichtig, die Rolle nach jedem Gebrauch gründlich zu trocknen.

Q: Wie erkenne ich Defekte oder Verschleiß an meiner Fliegenrolle?

A: Anzeichen für Defekte oder Verschleiß an einer Fliegenrolle können sein: lose oder beschädigte Schrauben, Risse oder Abplatzungen im Material, Schwergängigkeit der Rolle, ungleichmäßiger Lauf oder Geräusche beim Drehen der Rolle.

Q: Kann ich meine Fliegenrolle selbst reparieren?

A: Kleinere Reparaturen wie der Austausch von Schrauben oder das Reinigen können in der Regel von einem erfahrenen Angler selbst durchgeführt werden. Für größere Reparaturen oder den Austausch von Teilen sollte jedoch ein Fachmann konsultiert werden.